Prüfstand für Filtergehäuse mit Hydraulikversorgung und Steuerung

Prüfstand für Filtergehäuse

Zuverlässige Dauerdruckprüfung in kürzester Zeit und in extrem unterschiedlichen Temperaturbereichen.

Im Auftrag eines langjährigen Bestandskunden lieferten wir die komplette Hydraulik für einen Prüfstand, der in der Qualitätsüberwachung von Filtergehäusen zum Einsatz kommt.

Eine besondere Herausforderung bestand hierbei in den stark abweichenden Prüftemperaturen von -40 bis +150 °C, denen das verbaute Prüfsystem zu jeder Zeit standhalten musste. Die Prüfung der Dichtigkeit sollte statisch bis 100 bar und dynamisch bis 40 bar bei 15 Hz erfolgen. Außerdem war es dem Kunden wichtig, dass bis zu vier Filtergehäuse parallel geprüft werden können. Sämtliche Prüftechnik galt es in den vorgegebenen Schaltschrank optisch ansprechend zu verbauen, natürlich unter Einhaltung aller Vorgaben an Geräuschreduzierung im Dauerbetrieb.

Getrennte Hydraulikkreisläufe als Schlüssel 

Aufgrund der stark unterschiedlichen Temperaturbereiche entschieden wir uns für die Aufteilung in zwei Hydraulikkreisläufe: den Regel- und den Prüfkreis. Beide sind durch hochwertige Druckuntersetzer voneinander getrennt. Prüfungen unter Raumtemperatur werden über den Regelkreis mit Standardkomponenten durchgeführt, im Niedrig-Temperatur-Bereich erfolgt die Prüfung mittels einer Klimakammer im Prüfkreis. Die Druckprüfung unter besonders hohen Temperaturen wird über vier getrennte Umwälzpumpen und eine eingebaute Heizung realisiert. Für die Dichtheitsprüfung bzw. der Prüfung auf Leckagefreiheit kommen gekapselte Umwälzpumpen mit speziellen Magnetkupplungen und dichten Sperrventilen zum Einsatz. Der gesamte Prüfprozess wird mithilfe hochwertiger Temperatur- und Druckmesstechnik geregelt.

Höchste Anforderungen an das Hydraulikmedium

Gerade bei Dauerdruckprüfungen mit großen Temperaturunterschieden entscheidet die richtige Auswahl des Prüföls erheblich über Wirkungsgrad und Wirtschaftlichkeit. Entsprechend verwendeten wir hier ausschließlich Hydrauliköle, die perfekt für Hoch- und Niedrigtemperaturbereiche ausgelegt sind.

Das Ergebnis ist ein hocheffizientes und zuverlässiges Prüfstandsystem, mit klaren Zeiteinsparungen bei der Prüfung der Filtergehäuse sowie der Auswertung der Prüfergebnisse.

Das Wichtigste zum Projekt:

  • Umsetzungszeit: Mai 2017 – November 2017
  • Kundenanforderungen: Dauerdruckprüfung für Filtergehäuse, statische Dichtheitsprüfung bis 100 bar, dynamisch von 0 - 40 bar
  • Unsere Lösung: Prüfstand mit zwei Hydraulikkreisen, getrennte Umwälzpumpen und Heizsystem, Einsatz von speziellem Prüföl für unterschiedliche Temperaturen, Vorlauffiltrierung
  • Besonderheiten: Prüfung in Temperaturbereichen von -40 bis +150 Grad

Ihr Ansprechpartner

Franz Riesbeck

Geschäftsführender Gesellschafter
+49 89 317005-11
Franz Riesbeck

Ähnliche Themen